Aus der Geschichte Oberursels

791 Als Siedlung "Ursella" wird Oberursel im Lorscher Codex erstmals urkundlich erwähnt. – Karl der Große aus dem Geschlecht der Karolinger regiert das Reich der Franken.

876 Ersterwähnung einer Kirche.

1317 Marktverkehr in Oberursel bezeugt

1444 Mit der Verleihung der Stadtrechte werden die Oberurseler freie Bürger. Mauern, Türme und Tore schützen die Stadt. Die gut florierenden Gewerbe der Tuchmacher und Schmiede verhelfen Oberursel zu einer wirtschaftlichen und kulturellen Blüte. 

1522 Reformation in Oberursel; Erasmus Alberus gründet die Lateinschule.

1557 Druckerei von Nicolaus Henricus in der St. Ursula-Gasse.
1565-74 Münzprägestätte.


1622 Im 30jährigen Krieg wird die Stadt das erste Mal zur Hälfte niedergebrannt:
1645 folgt eine zweite fast vollständige Zerstörung durch französische Truppen.
Das Handwerk am Urselbach verhilft zur wirtschaftlichen Erholung.


1850 Die Wasserkraft des Urselbaches wird auch für industrielle Zwecke genutzt und bald durch Dampfkraft und später durch Verbrennungsmotoren ergänzt.

1860 25 Jahre nach Eröffnung der ersten deutschen Eisenbahn erhält Oberursel Eisenbahnanschluß.

1929 Das Dorf Bommersheim wird eingemeindet.

1932 Auch in Oberursel wird die Weltwirtschaftskrise deutlich; 40 % der Familien werden unterstützungsbedürftig.

1933 Die Doppelbödigkeit des "Dritten Reiches" wirkt sich in der Stadt aus: die Arbeitslosigkeit wird beseitigt, ein Schwimmbad eröffnet – jüdische Einwohner deportiert.

1945 Am Ende des 2. Weltkrieges wird die Stadt am 30.03.1945 kampflos durch US-Truppen besetzt. In den folgenden Jahren finden 4000 Vertriebene hier eine neue Heimat.

1972 Durch die Eingliederung der Gemeinden Oberstedten, Stierstadt und Weißkirchen wächst die Einwohnerzahl auf 37.869.

1991 1200-Jahr-Feier der Stadt Oberursel.

Quelle: "Historischer Stadtrundweg" Faltblatt der Stadtverwaltung Oberursel (Taunus),1997

Historisches Oberursel

das ist eine Zusammenstellung zur Stadtgeschichte
mit Bildern, Urkunden, Quellentexten,
Erläuterungen für alle, die tiefer in die Historie eindringen wolle
n.
Schauen Sie mal herein