vom 7. Mai 2020 - Kennst Du Deine Stadt Oberursel?

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

vom 7. Mai 2020

Preisfragen
 

Ausdruck der Frage als Flyer ("Frage zu dem gesuchten Querbügel der Bahn  in Oberursel")

Lösung der Frage ("Antwort zu dem gesuchten Querbügel der Bahn  in Oberursel")

 

Frage von Helmut Lind zu dem gesuchten Querbügel der Bahn  in Oberursel

Einleitung:

Dank des Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH (RMV) ist das heutige Fahren mit der Bahn in Oberursel denkbar einfach, leicht und komfortabel.
Obwohl unterschiedliche Systeme und Betreiber (S-Bahn, U-Bahn, Privatbahn) kann der Fahrgast sich mit einem gültigen Ticket frei im Rhein-Main-Gebiet bewegen.

Das war nicht immer so. Bedingt durch die Einführung der unterschiedlichen Bahnen, gab es unterschiedliche Investoren, Betreiber, Systeme und elektr. Versorgungsspannungen.
Der erste (Staats-)Bahnhof in Oberursel lag an der Bahnstrecke Frankfurt-Bad Homburg (1860). Zur Hohemark mussten die Personen und Güter mit dem Pferdefuhrwerk gefahren werden. Das hohe Frachtaufkommen rechtfertigte den privaten Bau (FLAG) einer ab Oktober/November 1899 dampfmaschinen-betriebenen „Gebirgsbahn". (s. a. Stadträtsel vom 14.04.2019)
1909 konnte die Strecke Hohemark bis Heddernheim erweitert werden, die dann 1910 elektrifiziert wurde.
Forthin fuhren auf der Linie 24 die Personen elektrisch und die Güter wurden weiterhin mit zwei Dampflokomotiven befördert. Die letzte der Lokomotiven wurde 1962 außer Dienst gestellt und durch eine Diesellock ersetzt die wiederum 1980 ausrangiert wurde.

Am Oberurseler Bahnhof steht ein Gittermast mit einer stabilen Traverse (Querbügel). Allerdings wird diese Quertraverse nicht zur Halterung der Stromführungsleitungen benutzt, so dass der aufmerksame Neubürger sich die Frage stellt, wozu das Bauwerk existiert oder in der Bahntechnik genutzt wird.

Preisfrage:

 

Wozu diente der Gittermast mit dem Querbügel an dem ehemaligen. Verbindungsgleis links der Ladestraße (heute hinter dem Parkplatz) zum ehemaligen Oberurseler Güterbahnhof?
        Lösungswort: (Zweck..........)

 


Die richtige Antwort ist an die Postadresse:
Kennst Du Deine Stadt
Stichwort: "Bahn“
Holzweg 34, 61440 Oberursel
zu senden.

Sie können uns auch eine E-Mail senden:
obugv@aol.com


Einsendeschluss ist der 17.Mai 2020.
Aus allen richtigen Antworten wird der Gewinner durch Los ermittelt.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen


Zu gewinnen ist:

Der Gewinn ist ein Buch:
Die Frankfurter Lokalbahn und ihre
elektrischen Taunus-Bahnen
(Gebundene Ausgabe)
von W. Söhnlein und J. Leindecker
170 x 240 mm, 160 Seiten (antiquarisch)

Die richtige Lösung erscheint am 4. Juni 2020
in der
„Oberurseler Woche"
und gleichzeitig unter:
www.ursella.org

 
 

Meinungen, Bilder und Leserzuschriften sind immer willkommen.

 

Regeln des Preisausschreibens

 

Haben Sie noch weitere Fragen ?

 
 

Wollen Sie alle bisherigen Preisfragen und Antworten
ausdrucken
und sammeln?

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü