vom 7. Februar 2019 - Kennst Du Deine Stadt Oberursel?

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

vom 7. Februar 2019

Preisfragen
 

Ausdruck der Frage als Flyer ("Motorenfabrik in Oberursel")

Lösung der Frage ("Motorenfabrik in Oberursel")

 

Frage
von Helmut Hujer zu der gesuchten Motorenfabrik in Oberursel

Einleitung:


Nach dem Auslaufen der Patente des Nicolaus August Otto und bevor der elektrische Strom allgemein verfügbar wurde, hatten die kleinen Stationärmotoren ihre Zeit. Sie fanden rasche Verbreitung in Handwerk, Gewerbe und in der Landwirtschaft, und bald wurden sie in Form von „Locomobilen“ auch beweglich gemacht. Überall in Deutschland kamen Entwickler und Fabrikanten mit solchen von Gas oder Petroleum und später Benzin angetriebenen Verbrennungs-
motoren auf den Markt. In Oberursel war es 1892 die „Motorenfabrik Oberursel W. Seck & Co“, die heute noch als Standort von Rolls-Royce Deutschland weiter besteht.

Aber einige Jahre später, 1899, gründete sich eine weitere Motorenfabrik am anderen Ende der Stadt mit einem ähnlichem Produktionsprogramm, stehenden und liegenden Motoren, Lokomobilen und Holzsägemaschinen.

So wie die Motorenfabrik Oberursel ihre Motorenmodelle mit dem Namen Gnom bezeichnete, wählte das beschriebene Unternehmen einen Begriff, der an ein heutiges Kartenspiel erinnert. Doch schon bald nach dem Beginn der öffentlichen Stromversorgung in Oberursel ging diese Firma Ende November 1913 unter.

Frage:
Wie lautet der Firmenname des beschriebenen Unternehmens, und wie benannte sie ihre Motoren?
Lösungswort:……………………
              (Firmenname…,+ Motorenname……. )

Preisfrage:

Wie lautet der Firmenname.........................
(
Firmenname…,+ Motorenname)

 


Die richtige Antwort senden Sie bitte per E-Mail an: obugv@aol.com

oder per Post an:
Kennst Du Deine Stadt,
„Stichwort: Firmenname“,
Holzweg 34, 61440 Oberursel

Einsendeschluss ist der 17. Februar 2019

 

Der Gewinn ist ein Buch

MADE in OBERURSEL
eine Betrachtung der historischen Produkte aus
Oberursel
zusammengestellt vom
AK Industrie und Handwerk im Verein für Geschichte und        Heimatkunde Oberursel e.V.
176 Seiten, A4, Hardcover, Ausgabe 2018

 


Aus allen richtigen Antworten wird der Gewinner durch Los ermittelt.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Die richtige Lösung erscheint am
7. März 2019 in der
„Oberurseler Woche"


und gleichzeitig unter:
www.ursella.org

Meinungen, Bilder und Leserzuschriften sind immer willkommen.

 

Regeln des Preisausschreibens

 

Haben Sie noch weitere Fragen ?

 
 

Wollen Sie alle bisherigen Preisfragen und Antworten
ausdrucken
und sammeln?

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü